Friday, April 21, 2006

Travelling man ( Reisbericht teil 2..)

Tja,
wie gesagt es wurde uns ein Toyota Landcruiser zur verfügung gestellt und ab dafür, die Fahrt wurde von meiner Mutter geplant und ich ließ mich überraschen. Nachdem wir das Auto abgeholt hatten bekamen wir ein Anruf von Ahmed (dem Fahrer aus Abu Dhabi), ob wir denn zufällig nach Tiwi fahren würden (ihm sein Dorf Dawg.) Ja tun wir und deshalb noch kurz Ahmed eingesammelt und ab dafür.



Offroad.




Mach 1 Std gemütlicher Autobahn ging es dann Offroad los, keine asphaltierte Strasse mehr und das 2 std lang, dafür gemütlich am Strand längstuckern, Fischerdörfer ansehen und Land und Leute kennenlernen.

Ahmeeed





















Auf dem Weg nach Tiwi kamen wir noch an einem sehr schönen Ort vorbei. Hier soll mal ein Meteorit eingeschlagen haben und seitdem ist dieses Loch da, das Wasser kommt durch ein unterirdischen Tunnel, das Loch liegt ca 2 km vom Meer entfernt.

Beatiful dude..




Beutiful too



Overview




















Dann gings weiter nach Tiwi. Kurz bei Ahmeds Family vorbeigeschaut und der hat sich dann entschlossen mit ins Wadi zu kommen. Ahmed wohnt übrigens direkt am Strand..

Tiwi


















Tiwi 2













Stichwort Wadi:
Der aus dem Arabischen stammende Ausdruck Wadi bezeichnet ein trockenliegendes Flussbett (Trockenfluss) in den Wüstengebieten Nordafrikas und Vorderasiens.
Wadis führen nur nach starken Regenfällen vorübergehend Wasser. Sie können bis zu 100 m tief in die sie umgebende Wüste einschneiden und (extrem) steile Seitenwände aufweisen. Viele Oasen mit ihren Dattelpalmpflanzungen liegen in Wadis.

Richtig, in solch einen Wadi wollten wir also nun und da bei Ahmed gleich 5 minuten um die Ecke ein Wadi ist sind wir da auch hin, Ahmed als Local hat mich dann mit in ein Becken zum Baden genommen wo wir dann 4 weitere Becken durchqueren mussten, wieder rausklettern, stück zu fuss und wieder ins Becken um dann durch eine Höhle zu schwimmen wo gerade mal ein Kopf durchpasste und dann noch eine Höhle zu durchtauchen wo der Kopf nicht nach oben kann, sprich gefährlich. Belohnt wurde ich jedoch mit einer richtig geilen Höhle in der ein Wasserfall fließt und 2 Lichtstrahlen reinkommen, werden wohl nur wenige gesehen haben, gut einen Local dabeizuhaben.

Wadi Tiwi:





















Mehr Wadi:





















Eingang zum Wadi, check die Steilwände...






Danach gings dann zu Ahmeds Family Datteln Essen und Kaffee trinken, gegessen wird nur mit der Rechten Hand da die linke unrein ist, ein Nein gilt als unhöfliche Geste.. Am Anfang der Reise mochte ich gar keine Datteln, mittlerweile kenn ich bis zu 6 verschiedene Sorten und einige mag ich mittlerweile sogar, haha.
Reisen gibt dir viel digger..

Dann noch kurz in nem anderen Wadi vorbeigeschaut zusammen mit 2 Mädchen aus Ahmeds Familie und Fotos geschossen und dann gings weiter, ab jetzt nur noch mit meiner Ma, nach Sur und Ras al Haad, wo wir Abends Schildkröten gucken wollten.

Die Riesenschildkröten kamen dann auch pünktlich nachts um halb 1 an, um ihre Eier zu legen und Löcher zu graben. Nachdem wir uns das Spektakel gegeben hatten hieß es ab ins Bett, da am nächsten morgen um 5 Uhr bereits die Schildkröten wieder den Rückweg antreten wollten und man sehen kann wie sie wieder im Meer verschwinden. Gesagt getan.

Place to Sleep.





Dann gings also morgens zum Strand


Strandgestein







Strand. (Check mr Crabs unten in der Mitte, daumengroß.)






Von dort aus ging es dann nach Sur (nächtgrössere Stadt) um sich mit Futter und Wolldecken einzudecken (wieso Wolldecken fragst du? später...) , und von dort aus nach Ibra um zum Kamelmarkt zu fahren.
Das gibts in Teil 3. Morgen.

Ach ja,
die etwas besseren Fotos bewahr ich mir für meine Website auf, in den Nächsten Tagen gibts sie dann da.
Unter anderem Riesenschildkröten, Alte Menschen Portraits ;-) und Esel.

One.

2 comments:

Tony Corolla said...

Auf die Esel bin ich gespannt!! :)

SkateandCreate said...

Absolut beeindruckende Photos und interessante Geschichten - Nirgendwo sonst kann man solche Erfahrungen machen wie auf Reisen! Du hast mir den Oman sehr schmackhaft präsentiert - da muss ich auch unbedingt mal hin! Traumhafte Bilder!