Thursday, April 20, 2006

Oman Reisebericht

Tja, dann will ich mich ma aufmachen zu berichten von der Reise in das Sultanat Oman.
Wer keinen Bock drauf hat kann diesen Blogeintrag ja getrost überspringen, ich schreib hier was ich will. Word.

Grund meiner Reise war, dass ich meine Mutter besuchen wollte die jetzt seit 2 Jahren dort lebt und arbeitet. Ich hab sie ca. 1 Jahr lang nicht mehr gesehen also doppelter Grund zur Freude.
Flugroute war Düsseldorf - Amsterdam - Abu Dhabi (VaE - Vereinigte Arabische Emirate)

Das Sultanat Oman wird wie der Name schon sagt von einem Sultan regiert, in diesem Falle Sultan Quaboos bin Said. Er ist nach dem Tod seines Vaters 1970 an die Macht gekommen und hat das Land starkt reformiert, vorher brauchte man selbst fürs Fahradfahren einen Führerschein!
Der neue Sultan hat jedoch ein Parlament und mehrere Minister die er auf eine bestimmte Zeit ernennt und die das Land mitgestalten. Seit 1995 ist das Land für den Tourismus geöffnet und eigentlich und gerade deshalb noch relativ unerforscht.

Amtsprache ist Arabisch, viele Omanis sprechen jedoch auch aufgrund der Investitionen des Sultans in die Schulbildung bereits gut Englisch, ausserdem arbeiten viele Inder und Pakistanis im Oman.

Auf dem Flug nach Abu Dhabi gab´s lecker Essen und eigenen Screen in front of me. Also keine aufkommende langeweile, als Aushilfe gabs noch Korean Dance aus der Kingpin auf den Laptop und so ging der Flug auch relativ schnell um. Nach 4 Stunden kurz aus nem Nickerchen aufgewacht und gemerkt, dass ich gerad 100 km an Baghdad vorbeifliege, kurz nachgedacht wieso schon wieder Zivilflieger über den Irak fliegen dürfen und wieder eingenickt..Nach 7 Stunden Flug und kurzem Zwischenstopp in Bahrain dann endlich Ankunft in Abu Dhabi um 23:25 Ortszeit

Meine Mutter hat mich abgeholt und dann gings fix mit dem Taxi ins Al Djazeera Hotel ( ja genauso wie der Fernsehsender..), das erste Wort was ich auf Arabisch gelernt habe war Mamnue -> Verboten. Taxis dürfen nämlich nicht mehr einfach so Fluggäste abholen da sie den Sicherheitsvorkehrungen nicht entsprechen. Trotzdem eins genommen und nur die Hälfte gezahlt..

Am nächsten Tag früh aufgestanden ( 2 std Zeitverschiebung) und herrliche 35° genossen. Ab in den Bus und richtung Muscat, an Bord waren meine Mom, Ahmed der Fahrer und Ich. Ahmed ist einer der Fahre der Reisefirma für die meine Ma arbeitet und auf der Rückreise mussten wir keine Touristen mitnehmen daher hatten wir den ganzen Bus für uns.

Nach 3 Stunden Fahrt wurden wir dann hungrig und kurz nachdem wir ohne Problemen die Grenze passiert hatten ( Deutsche kriegen die Visa für 60 Tage) ging es ans Essen.
Kurz Rast an nem Restaurant an der Strasse gemacht und zum ersten Mal mit fremden Traditionen konfrontiert gesehen, gegessen wird auf dem Boden und mit der Rechten Hand ( die linke ist unrein.) Ausserdem essen alle von dem gleichen großen Teller nur , dass jeder seinen eigenen Bereich hat in dem der andere nicht reindarf.
Ja auch das Essen mit den Händen war ungewohnt, zu Essen gab´s 2 Tage im Erdloch geschmorrten Ziegenbraten mit Reis.
Schonmal versucht mit den Händen Reis zu essen? Kugel machen, kleben lassen, ab in Mund..
Dann in Muscat angekommen und erstma die City erkundet, echt große Stadt die sich über 40km zieht und viele interessante Orte bietet, die Stadt liegt direkt am Meer und ist, wie fast ganz Oman, trotzdem gebirgig.

Muscat Impressions

Gebirge ( 5min von der Wohnung entfernt)










Noch mehr Gebirge



















Strand






































































Riesiger Weihrauchständer, wird nur an Feiertagen oder so angezündet...



Nightchillin



Discopalme



Strandpromenade
#

Tag 2

An diesem Tag sind wir früh aufgestanden um zur Moschee zu fahren, die Moschee ist die zweitgrösste auf der Arabischen Halbinsel und besteht fast nur aus weißem Marmor. In dem Gebetssaal der Männer ist ein riesiger und ich meine wirklich riesig und mehrere kleine Kronleuchter die komplett aus Swarovski Kristallen bestehen. Uff.

Moschee 1



Moschee 2



Swarovski 1




Swarovski 2




Dann gings weiter mit dem Landcruiser raus aus der Stadt...in teil 2.

2 comments:

Tony Corolla said...

das war ja schon mal sehr interessant!
bitte mehr davon scheich gastelum!

whenyagetdrafted said...

ich wäre auch angetan mehr zu lesen!geschichten aus einer und 1000 nacht...oder so