Sunday, January 09, 2011

Multi Millionen Agenda

Wie sich Skateboarding in den USA entwickelt ist schon wahrlich nicht mehr schön.Wer Boardstation.de verfolgt,wird sicherlich auch von der Sheckler Gayburtstags Party mit Snoop und anderen Celebs gelesen haben,von der Streetleague,Millionen Doller Sponsoren Wechseln und bestimmt auch von dem neu ins Leben gerufenen Skate Collage Sport der Maloof Brüder.

Skateboarding entwickelt sich da langsam weg von dem,was ich immer so daran geschätzt habe.Kein Mannschaftssport in dem man gegen andere spielen muss,keine blöden Tabellen und Punktesysteme,Keine Vereinsbindungen und Beiträge,keine Möchtegern Stars.

Da kann man wirklich froh sein in Europa zu leben.The Berrics z.B. ist wirklich zu einem Spiegel dessen geworden,wie sich Skateboarding entwickelt hat.Kurze Clips die ihre Werbezwecke bestens erfüllen und ein künstlich generierter Hype um bestimmte Personen.20.000$ für einen Promotion Clip einer Firma ist schon nicht ohne,es scheint sich aber dennoch bezahlt zu machen,da es sonst ja niemand machen würde!

Das einzig gute an der Sache ist,dass man es wie mit dem Profi Fußball betrachten kann.Das ist ja auch eine riesige Industrie,die richtig viel Geld umschlägt und totalstens durchorganisiert ist.Dennoch wird man immer auf irgendwelchen Hinterhöfen Kinder finden die bolzen und das nicht aus Gründen des Profites sondern aus der Liebe zu der Sache an sich.

Hoffentlich werden wir hier mit dieser Kackewelle verschont.Amen.



Fremdschämen 3000

2 comments:

Kevster said...

Wie schnell aus einem HighSchoolMusical-Justin Bieber Verschnitt ein waschechter Whigger werden kann...erschreckend !

checkcheck said...

ohhh mann, wie peinlich...!